Fortbildung - Empathische Prozessbegleitung

Menschen mit tiefer Empathie begleiten!

Begleiten Sie Menschen in herausfordernden Lebenssituationen oder persönlichen Krisen?
In Beziehungsfragen oder in ihrer beruflichen Weiterentwickelung?

„Empathische Prozessbegleitung“  ist ein tief fundierter Ansatz, um Menschen mit Achtsamkeit und tiefer Empathie auf ihrem Weg zu Selbst-Heilung, Selbstwirksamkeit und Potentialentfaltung zu begleiten.

Diese Art der Begleitung ist klar strukturiert und öffnet zugleich den Raum für volle Lebendigkeit und prozessorientiertes Vorgehen.
Die klare Struktur macht die oft schwer zu greifenden inneren Prozesse fassbar und ermöglicht, dass Menschen innerhalb kurzer Zeit ihre tieferen Bedürfnisse erspüren und selbstbestimmt erfüllen können.

Der Prozess ist leicht erlernbar und universell einsetzbar, so dass er sich mit vorhandenen Therapie- oder Coaching-Ansätzen gut kombinieren lässt und diese essentiell vertiefen und bereichern kann.


Diese Fortbildung in 4 Modulen richtet sich an:

  • TherapeutInnen aus allen Feldern wie Psychotherapie, Körpertherapie, Musiktherapie, Tanztherapie, Kunsttherapie, Ergotherapie etc.
  • Coaches und Trainer aus allen Bereichen
  • SeelsorgerInnen, HospizbegleiterInnen,
  • LehrerInnen, ErzieherInnen, BetreuerInnen
  • Und … Eltern, Pflegende von Angehörigen, Unterstützende im familiären Bereich

Methodische Grundlagen

„Empathische Prozessbegleitung“ ist eine Kombination von:

  1. „Gewaltfreier Kommunikation“ nach M. Rosenberg bezogen auf innere Entwicklung
  2. Achtsamkeit nach u.a. J.Kabat-Zinn -  insbesondere von achtsamer Selbst-Wahrnehmung
  3. Neurobiologisch fundierter Ansätze zur Entfaltung von Kreativität
    wie u.a. „Verkörperung“, Visualisierung, Kultivierung innerer Qualitäten etc.

Was „Empathische Prozessbegleitung“ für Ihre Klienten ermöglicht:

  • sich wirklich gesehen und verstanden zu fühlen
  • In jeder Situation die eigenen tieferen Bedürfnisse erkennen und Wege finden, sie zu erfüllen
  • in kurzer Zeit auf den Punkt kommen und handlungsfähig werden
  • zu sich finden und selbstbestimmt und selbstwirksam das eigene Leben gestalten
  • sich gut aufgehoben fühlen auch mit tiefen Gefühlen wie Trauer, Ohnmacht oder Schmerz und Wege zu finden, sich die dahinter liegenden Bedürfnisse nach und nach zu erfüllen
  • Raum haben, um aus sich heraus zu einer neuen Lebendigkeit und Lebensfreude zu finden
  • Die Entwicklung von Resilienz durch die Stärkung bedürfnisorientierter Selbstfürsorge 
  • Schöpferisch, frei und in voller Lebendigkeit Selbstfürsorge, Beziehungen und Beruf zu gestalten
  • Den eigenen Weg zu finden und das eigene Potential zu entfalten

Was „Empathische Prozessbegleitung“ Ihnen als BegleiterIn ermöglicht:

  • In kurzer Zeit einen authentischen und vertrauensvollen Kontakt zu Ihrer KlientIn aufzubauen
  • Einen geschützten Raum zu schaffen in dem sich Menschen leicht öffnen können
  • Einfühlsam und zugleich ganz direkt mit Ihrer KlientIn da hin zu finden, wo sie/er Heilung oder Stärkung braucht
  • Frei von theoretischen Konzepten und aufwändigen Diagnosen unmittelbar und fühlbar mit dem in Kontakt zu kommen, was Ihr Klient wirklich braucht
  • Auch in scheinbar komplexen Situationen Übersicht und Klarheit zu gewinnen und mit einem Set von einfachen, klar strukturierten Tools  aus der Komplexität zu machbaren Lösungen zu kommen
  • klare Ansätze in der Hand zu haben insbesondere zur Auflösung innerer Konflikte, bei Verstrickungen in Vorwürfen, Schuld und Scham, zur Nachnährung des inneren Kindes und einen heilsamen Umgang mit traumatischen Erlebnissen
  • die Kombination mit allen therapeutischen und anderen stärkenden Ansätzen, gleich ob Ihre Basis das Gespräch, der Körper oder kreative Methoden sind
  • die Vertiefung und Stärkung der Wirkung Ihrer bisherigen Arbeit
  • jede Sitzung ruhig, entspannt und im Einklang mit sich selbst zu gestalten und dabei Erfüllung und Sinnhaftigkeit zu erleben

Die Fortbildung findet in 4 Modulen an Wochenenden statt.

Sie sind klar strukturiert und so aufgebaut, dass jede(r) die Wirkungsweise und die Tools „Empathischer Prozessbegleitung“ zunächst in Selbsterfahrung erleben und dann Schritt für Schritt die Fähigkeiten und Kenntnisse der Anwendung in der Begleitung anderer Menschen entwickeln kann.

Die theoretischen Ansätze werden von den LeiterInnen praktisch demonstriert, anschließend an eigenen Beispielen in der Praxis erprobt und danach in der Gruppe reflektiert und offene Fragen geklärt.

Natürlich sorgen wir zwischen den Lern-Einheiten auch für genügend Raum für unsere eigenen Bedürfnisse nach Bewegung,  Spiel und Spaß sowie nach Begegnung und Gemeinschaft in der Gruppe.


Inhalte der Module:

Modul 1 – Die Basics

  • Achtsame Selbstwahrnehmung – Körper, Gefühle und Gedanken
  • Gefühle und Bedürfnisse bei sich selbst erspüren und benennen
  • Den Prozess an eigenen Beispielen mit sich selbst erproben
  • Achtsame Präsenz als Voraussetzung zur wertfreien einfühlsamen Wahrnehmung anderer
  • Spiegeln und Zusammenfassen von Gehörtem
  • Empathisches Zuhören
  • Empathisches Nachfragen und Abholen
  • Andocken – Gefühle und Bedürfnisse anderer wahrnehmen und benennen
  • Die Bedürfnisse des Klienten hinter dessen Urteilen, Vorwürfen oder Anschuldigungen finden
  • Einüben des Prozesses zu zweit und in Kleingruppen
  • Austausch und Reflektion.

Modul 2 – in die Tiefe tauchen

  • Tiefere Denk- und Handlungsmuster der KlientIn erkennen
  • Erforschen der Ursachen und Wege zur Selbst-Stärkung wie z.B.
    • Unerfüllte Bedürfnisse in der Kindheit
    • Traumatische Erfahrungen

Mit inneren Anteilen arbeiten bei:

  • Inneren Konflikten
  • Selbst-Verurteilungen
  • Schuld- und Schamgefühlen
  • Glaubenssätzen
  • Inneres Kind - Arbeit

Modul 3 – Üben , Üben , Üben

Die Anwendung alles Gelernten an eigenen Beispielen und an Fallbeispielen von KlientInnen


Modul 4 – Die praktische Umsetzung

  • Offene Fragen zu Fallbeispielen in Begleitung durch die LeiterInnen lösen
  • Eigene Arbeitsformate kreieren - Wie integriere ich „Empathische Prozessbegleitung“ in meine bestehende Arbeit?
  • Die Kombination von „Empathischer Prozessbegleitung“ mit dem eigenen Ansatz in der Gruppe bzw. in Kleingruppen spielerisch und kreativ erproben.
  • „Empathische Prozessbegleitung“ online – wie gelingt das?
  • Einrichtung von Unterstützungs-Partnerschaften

Die genauen organisatorischen Details folgen hier in Kürze….

Die nächsten Termine

Der HERZLIEBE- Transformationskongress für eine glückliche Eltern-Kind Beziehung
42 Experten - ich mit dabei - sprechen darüber, wie wir Beziehungen von Herzen gestalten können
Mit Beiträgen von Gerald Hüther, Thomas Young und vielen anderen ...
24.Okt. - 07.Nov   Hier kostenlos anmelden

Aus freiem Herzen kraftvoll wirken!  FreiRaum Westerhofen / Oberallgäu
Selbst-Empowerment auf Basis der GFK - Tagesseminar
24.Okt  (09:30 - 18:00)
mehr lesen

Der GFK Selbst-Empowerment-Abend  -  Online!
Aus freiem Herzen kraftvoll wirken!
17. Nov. I 01. Dez.  (jeweils 19:00 - 21:30)
mehr lesen

NEU! Fortbildung - Empathische Prozessbegleitung
Für TherapeutInnen, Coaches, SeelsorgerInnen u.a.
Februar - Juli 2021  an 4 Wochenenden (genaue Termine in Kürze)
mehr lesen